30

Tabelle - 2. Mannschaft

Datenschutz
Dieser Inhalt ist nur sichtbar wenn Sie Cookies von "FuPa" akzeptieren.
... lade FuPa Widget ...

Weitere Infos

www.sv-neuschoenau.de
Herausgeber: SV Neuschönau 1947 e.V.
Verantwortlich:
Alexander Kessel, Ostermeier Alexander
Mitwirkende: 
Richard Lentner, Ostermeier Alexander
Druck: BHB Anlagentechnik/Rosenthaler Druck | Quelle: FuPa.net

Liebe Fußballfreunde,
der SV Neuschönau bedankt sich recht herzlich bei allen Inserenten unserer Stadtionzeitung für die großzugügige Unterstützung. Unsere Leser bitten wir, diese Geschäfte und Betriebe besonders zu berücksichtigen - ihnen verdanken wir, dass unser "INFO" zu jedem Heimspiel der Punkterunde erscheinen kann. Danke.
SV Neuschönau 1947 e.V.

3
22. Mai 2022 - Ausgabe Nr. 396 - 05/22

SG SVN - SG Waldk. 2/Böhmzw.

26. Spieltag 21/22 - Kreisklasse Freyung
:

Zu den heutigen Abschluss-Heimspielen der Saison 21/22 begrüßt die SG Neudorf/Neuschönau seine Besucher sehr herzlich! Ein besonderer Gruß gilt unseren Gästen aus Waldkirchen und Böhmzwiesel, mit ihren Spielern, Betreuern und Fans. Auch Schiedsrichter Julius Schwankl (Oberkreuzberg) sowie den Referee des Vorspiels Christian Kaiser (Preying) heißen wir bei uns herzlich willkommen und wünschen Ihnen eine glückliche Hand.

Nun ist das ungewollte doch eingetreten! Durch die Niederlagen unserer SG in Altreichenau (1:3) und in Schönberg (1:2) sowie dem erwarteten Sieg von Riedlhütte beim Absteiger Kumreut (4:0) haben wir am letzten Spieltag das "Zepter des Handels" aus der Hand gegeben und sind nun nicht zuletzt von Meister Röhrnbach abhängig, soll es mit der Aufstiegs-Relegation doch noch klappen. Jedoch ist zu berücksichtigen, dass ausgerechnet in der entscheidenden Phase dieser Spielzeit die Elf massivste Personalprobleme zu verkraften hat! Trotzdem werden unsere Jungs heute mit allen (erlaubten) Mittel versuchen, zumindest das in ihren Füßen stehende abzurufen, um mit einem Sieg seinerseits das nun eher unwahrscheinliche Ziel doch noch zu erlangen. Danach wird man sehen, inwiefern Meister Röhrnbach die Aufgabe in Riedlhütte angeht und eventuell mit einem Punktgewinn das Ansinnen unserer SG unterstützt. Neben dem Ringen um Platz 2 ist auch noch der Kampf gegen den Abstiegas-Relegationsplatz in vollem Gange. Dabei haben alle 3 "davon bedrohten", Grafenau 2 (gg. Schönberg), Altreichenau (gg. Jandelsbrunn) und St. Oswald (gg. Schönbrunn) Heimrecht, wobei auf einem Platz dann Tristesse angesagt sein wird. St. Oswald hat hier die schlechtesten Karten, da Grafenau einen Zähler vor ist und die punktegleichen Altreichenauer auf den Vorteil des Direktvergleiches bauen. Leider hat es mit dem direkten Abstieg nun auch unseren Nachbarn aus Haus i.W. erwischt, weshalb es in der kommenden Saison kein diesbezügliches Derby geben wird.

4
Unser Gast:

SG Waldkirchen 2/Böhmzwiesel

Im heutigen Abschlußspiel der Saison 21/22 treffen wir mit der SG Waldkirchen 2/Böhmzwiesel auf ein Team, dass sicherlich auch hinter den eigenen Ansprüchen zurück geblieben ist. Speziell in der Frühjahrsrunde lief es sicher nicht nach Plan, gab es doch lediglich gegen St. Oswald und Jandelsbrunn daheim Siege zu verzeichnen, die kurioserweise auch noch beide mit 4:1 endeten. Neben Remis in Altreichenau (1:1) und Schönbrunn (0:0) gab es halt Niederlagen gg. Karlsbach (0:3), beim FC Dreisessel (1:3), gg. Riedlhütte (0:2) sowie in Röhrnbach (0:4) zu beklagen. Heute will man beim Gastspiel in Neudorf der Heim-SG sicherlich das Streben im Kampf um den Aufstiegs-Relegationsplatz so schwer wie möglich machen. Schwer einzuschätzen wie stark - oder weniger stark man hier auf Aktive aus dem zukünftigen Landesligalager der Waldkirchener "Ersten" zurückgreifen kann und wird. Nicht vergessen werden die Gäste das Vorspiel haben, wo man dem heutigen Gastgeber überdeutlich mit 1:7 unterlag. Eine Revanche dafür wird man heute wohl im Schilde führen.
1.9Tore/Spiel
1.8Gegentore/Spiel
23Alter
10Siege
6Remis
10Niederlagen
16Torschützen
22Elf der Woche
22Heimpunkte
14Auswärtspunkte
0Gelb-Rot
1Rot
4/5Elfmeter
29

Letzter Spieltag

Error: 61301
Error: 73203

Aktueller Spieltag

Error: 40352
8

DJK Altreichenau - SG SVN   3:1

13.05.2022 – 1. Satzball vergeben! Beim Nachholspiel in Altreichenau war die Gelegenheit gegeben, einen entscheidenden Schritt in Richtung Relegation zu machen. Leider aber waren die Voraussetzungen dazu nicht wie erhofft bzw. gewünscht. Etliche Stammspieler fehlten, weshalb von Beginn an schon zahlreiche Defizite zu verzeichen waren. So waren die Abstimmungsprobleme in der Abwehr unübersehbar, kein Wunder, da durch die abwesenden Akteure die gesamte Statik ins Wanken kam. Aber auch in Mittelfeld und Angriff haperte es zu oft, weshalb die lauffreudigen sowie einsatzwilligen Gastgeber, die ja voll im Kampf gegen den Abstieg waren, zu häufig Oberhand behielten. Bei den gewonnen Zweikämpfen hatten die Hausherren ein deutliches Plus aufzuweisen. Von Beginn an war die DJK präsenter, ohne jedoch größere Torchancen zu kreieren. Nach etwa 20 Min. bekam das Team um Matze Karlsdorfer die Partie besser in den Griff und hatte auch Möglichkeiten aufzuweisen. Die beste nach 27 Minuten, als ein "Lupfer" von Manu Euler (nach Pass von Nico Sailer) knapp am Tor vorbei ging. 5 Min. später das 1:0 für das Heim-Team! Dabei gab man einen Angreifer an der Torauslinie die Innenbahn frei, dieser passte dann maßgerecht in die "Box" wo Seibold das Leder gekonnt unter die Latte bugsierte. Bis zum Pausentee gab es noch Chancen auf beiden Seiten (u.a. Euler stark gegen drei Gegner, dann leider knapp am Pfosten vorbei-41.), doch ohne Treffer. Nach dem Wechsel dann leider nicht die erhofte Wende. Im Gegenteil! Altreichenau kam durch einen Freistoß aus größerer Distanz (ging an Freund und Feind vorbei, ehe er im langen Eck einschlug-54.) sowie kurze Zeit später gegen eine "löchrige" Abwehr zu zwei recht billigen Toren, womit eine Vorentscheidung gefallen war. Unsere SG war zwar stets bemüht, konnte aber zu keinem Zeitpunkt den Tabellenunterschied auf dem Feld aufzeigen. Alles in allem ein verdienter Sieg der Hausherren, wobei Matze Karlsdorfer mit seinem Treffer nach 85 Minuten (nach einem Abpraller) noch etwas Ergebniskosmetik betrieb.

Aufgebot
Töpfl Ch.; Schöffmann Fa.; Wirkert Si.; Boxleitner Ju.; Lendner Ch.; Kessel Al.; Karlsdorfer Ma.;  Sailer Ni.; Euler Ma.; Zitzl Se.; Brunnhölzl Al. Ein: Öttl Jo. (55.); Saiko Fa. (59.); Friedl An. (59.);
Tore
1:0+2:0 Seibold (32.+54.); 3:0 Gutsmiedl (58.); 3:1 Karlsdorfer Ma. (85.);
Strafen:
Gelb: Karlsdorfer Ma. (9.)
Schiedsrichter
Tobias Fischer (SV Perlesreut)
Zuschauer
150
25

Dank und Abschied!

Zum Abschluss der Saison 2021/2022 möchten wir uns bei allen sehr herzlich bedanken, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Spielzeit beigetragen haben und hoffen, auch in Zukunft darauf bauen zu dürfen.

Speziell bedanken möchten wir uns bei unserem langjährigen TW und Spartenleiter Christoph Töpfl, der nunmehr seine TW-Handschuhe auszieht. Christoph ist ein Kind des SV Neudorf und spielte ab 1999 in den Jugendmannschaften unseres Vereines. Er absolvierte dabei 55 Pflicht- und 22 Freundschaftsspiele, ehe er ab 01.07.2005 zum Stammkeeper unserer „Ersten“ avancierte. In über 20 Jahren war er stets Rückhalt in unseren Teams. Höhepunkte waren der Meistertitel in der KK 2011 sowie die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga 2013, als man nur Minuten vom großen Triumph entfernt war. Christoph absolvierte bei den Herren 420 Pflicht- und 121 Freundschaftsspiele. Auch als Funktionär ist (und bleibt) er für uns eine große Stütze. Als Beisitzer (2008-2010), Geschäftsführer 2010-2018) und 1. Spartenleiter (seit 2015) hat er oft mehrere Aufgaben (u.a. auch SVN-Hompage) gleichzeitig mustergültig ausgeführt. Sein freundlicher und zuverlässiger Charakter machte darüber hinaus Freude mit ihm arbeiten (und feiern) zu dürfen. Dank auch an seine Frau Raphaela für ihr Verständnis, was bei 2 Söhnen (Jonas und Bastian) sicher auch nicht immer einfach ist und war. Für die Zukunft wünschen wir „Tö“ und seiner Familie sowohl gesundheitlich als auch privat und beruflich alles Gute.

Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei unserem Trainer Ernst Klingeis, dem nach seinem Engagement von 2007-2009 nun seit 2016 die sportliche Leitung unserer Herrenmannschaften oblag. Dabei war es in der Vergangenheit nicht immer einfach, waren doch die Gründung der Spielgemeinschaft mit dem SV Neuschönau sowie die Corona-Pandemie außergewöhnliche Herausforderungen. In der ihm eigenen Art hat Ernst diese stets mit seinen Fußball-fachlichen sowie auch psychischen Fähigkeiten und Kenntnissen glänzend gemeistert. Die SG ist in den nunmehr 3 Jahren zu einer Einheit geworden, was nicht zuletzt der Verdienst von Ernst ist. Sportlich errang man die Ränge 7, 7, 9, 3 und diese Saison 2 oder 3. In 120 Punktespielen gab es 51 Siege, 24 Remis und 45 Niederlagen. Wichtig aber auch neben den nackten Zahlen ist die Freundschaft, die in all den Jahren mehr und mehr gewachsen ist. Ernst hat sich – trotz mehrerer Vereine bei der er in der Verantwortung stand – selbst als „Neudorfer“ bezeichnet. Eine Auszeichnung, auf die wir stolz sind und hoffen, dass sie von Bestand bleibt. Für die weitere Zukunft wünschen wir Ernst vor allen Dingen Gesundheit sowie Glück und Zufriedenheit im privaten wie beruflichen Bereich. Lieber Ernst, es war uns eine Ehre!

Auch danken möchten wir Herbert Schopf, der uns - wie schon des Öfteren – trainingstechnisch ausgeholfen hat. Es ist gut zu wissen, bei wem man bei Bedarf nachfragen kann. Auch Dir Herbert alles Gute für die Zukunft.

26

Spielerprofil: Christoph Töpfl

Verein SV Neudorf
Vorname Christoph
Nachname Töpfl
Spitzname
Alter 34
Position Torwart
Familienstand verheiratet
Größe 1.93 m
Gewicht 93 kg
Beruf selbstständig
Hobbies Fußball
Frühere Vereine Neudorf

Spielerprofil: Daniel Ranzinger

Verein SV Neudorf
Vorname Daniel
Nachname Ranzinger
Spitzname Fuze
Alter 28
Position Torwart/Mittelfeld
Familienstand ledig
Größe 1.92 m
Gewicht 85 kg
Beruf Handwerker beim Nationalpark
Hobbies Fußball
Frühere Vereine St. Oswald, Neudorf
7

Tabelle - 1. Mannschaft

Datenschutz
Dieser Inhalt ist nur sichtbar wenn Sie Cookies von "FuPa" akzeptieren.
... lade FuPa Widget ...

Aufgebot - 1. Mannschaft

  1. Töpfl Ch.
  2. Kessel A.
  3. Friedl A.
  4. Boxleitner J.
  5. Brunnhölzl A.
  6. Lendner Ch.
  7. Schöffmann F.
  8. Euler M.
  9. Öttl J.
  10. Saiko F.
  11. Sailer N.
  12. Sailer D.
  13. Kreuzer M.
  14. Wagner S.
  15. Domani N. (ETW)

Aufgebot - 2. Mannschaft

  1. Domani Ni.
  2. Ostermeier Al.
  3. Blöchinger Jo.
  4. Kleinsgüttl Da.
  5. Freund Jo.
  6. Nätscher Ma.
  7. Kreuzer Ma.
  8. Kölbl Mi.
  9. Wegerbauer Se.
  10. Rothkopf Si.
  11. Wagner Si.
  12. Krenn Jonas
14

TSV Schönberg III - SG SVN II   5:3

15.05.2022 – Niederlage in Schönberg. Die personellen Schwierigkeiten der SG SVN wirkten sich natürlich ebenso auf die Reserve aus so musste das erste Mal in dieser Saison von der Ned/Ostermeier-Truppe aus ein 9 vs. 9 angemeldet werden. Konnte man im Hinspiel zuhause die Partie noch mit 2:0 für sich entscheiden zog man jetzt auswärts mit einer 5:3 Niederlage den kürzeren. Die Partie begann zunächst ausgeglichen was sich auch an der Torfolge widerspiegelte. So gelang der Heimelf in der 20 Minute die 1:0 Führung. Die SG SVN II steckte diesen Treffer gut weg und konnte im direkten Gegenzug durch Wegerbauer Se. nach schönem Konter über rechts (Blöchinger Silv.) ausgleichen (21. Min). Knapp 15 Minuten später dann die 1:2 Führung für die Gäste aus Neuschönau/Neudorf. Karl M. setzte sich gekonnt im 16er durch und versenkte den Ball im Tor. Schöne Aktion in der 35. Minute! Die Schönberger konnten jedoch vor der Halbzeit noch auf 2:2 stellen (Graf Pa.). So Pfiff Schiri Nirschl beim Stande vom 2:2 zur Pause. Die zweite Hälfte begann wie die Erste endet. In der 65. Minute die 3:2 (Lender Er.) Führung für den TSV und kurze Zeit später wieder der Ausgleich der Gäste durch Blöchinger Jo. (72. Min). Danach ließ aber Kraft und Konzentration der SG SVN II nach und so konnte sich der TSV Schönberg II noch mit zwei weiteren Treffern (87. Min; 89. Min) in den Schlussminuten mit 5:3 durchsetzen. Ähnlich spät die Niederlage als bei der Ersten.        
Aufgebot
Domani Ni.; Kölbl Mi.; Kreuzer Ma. (72.- Nätscher Ma,); Wagner Si.; Blöchinger Jo.; Freund Jo. (63.- Edenharter Fr.); Moser Ch.; Karl Ma.; Wegerbauer Se.
Tore
0:1 Graf Pa. (20.); 1:1 Wegerbauer Se. (21.); 1:2 Karl M. (35.); 2:2 Graf Pa. (40.); 3:2 Lender Er. (65.); 4:3 Alunowski De. (78.); 5:3 Mühldorfer Da. (89.)
Gelb
gelb: Kapfenberger Th. (16.); Freund Jo. (56.);  gelb/rot: Kapfenberger Th. (82.)
Schiedsrichter
Norbert Nirschl
Zuschauer
80
19

Spielerstatistik - 1. Mannschaft

Datenschutz
Dieser Inhalt ist nur sichtbar wenn Sie Cookies von "FuPa" akzeptieren.
... lade FuPa Widget ...
20

Spielplan & Ergebnisse

Datenschutz
Dieser Inhalt ist nur sichtbar wenn Sie Cookies von "FuPa" akzeptieren.
... lade FuPa Widget ...
13

TSV Schönberg - SG SVN 2:1

15.05.2022 – Bitteres Ende am Doppelspieltag. Nach der 3:1 Niederlage in Altreichenau vom Freitag zuvor brauchte die Karlsdorfer/Schopf Truppe mindestens ein Unentschieden, um Platz zwei zu verteidigen und somit die Relegation aus eigener Kraft zu schaffen. Vor 200 Zuschauern und herrlichem Sonnenschein durften sich die Fans auf eine enge Partie freuen. Die immer noch unter personellen Problemen leidende SG SVN begann das Spiel zaghaft, wodurch die Schönberger etwas besser ins Spiel fand. Somit gehörte auch die erste dicke Chance der Heimelf. Eine Flanke über links fand in der Mitte Killinger D. als Abnehmer, welcher den Ball an die Latte köpfte. Glück für die SG SVN. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste aus Neudorf waren überwiegend durch schnelle Konter über die Außenbahnen gefährlich jedoch wurden diese Situationen viel zu fahrlässig ausgespielt und brachten nichts Zählbares auf das Board. In der 38. Minute klingelte es zum ersten Mal im Kasten. Aus Sicht der SG SVN leider auf der falschen Seite. Der Schönberger-Toptorjäger Pinc schloss mit links im Strafraum ab und platzierte den Ball genau im langen Eck. Nicht unverdient die Führung zu diesem Zeitpunkt da zuvor schon TW Töpfl seinen Vorderleuten mit Paraden das 0:0 verteidigen musste. Die SG SVN hätte aber mit Vorstößen (teilweise 1 zu 1 gegen den Schlussmann) durch Karlsdorfer, Zitzl und Brunnhölzl auch mehr rausholen müssen. Letzte Chance hatte aber dann wieder die Heimelf aber die Abwehr konnte in höchster Not gerade noch den Schuss von Pinc aus 10 Metern abwehren. Mit der knappen Führung der Schönberger wurden dann die Seiten gewechselt. Bei konsequenterer Chancenauswertung hätte es hier auch locker 2:2 stehen können. Nach der Pause war die SG SVN Spielbestimmend und kam prompt und etwas glücklich durch eine starke Einzelleistung von Euler Ma., welcher sich links gegen zwei Gegner durchsetzen konnte, zum 1:1 Ausgleich. Nach diesem Treffer verwaltete die SG SVN das Spiel und versuchte die Schönberger Reihen zu überwinden was aber nur mäßig glückte. Die Schönberger stets durch einzelne Vorstöße speziell über Pinc gefährlich. Als es schien als hätten sich beide Mannschaften mit dem 1:1 abgefunden kam es zu einer aussichtsreichen Standardsituation für den TSV. Und dann kam es eben, wie es kommen musste! Flanke langer Pfosten, Kopfballablage in die Mitte und Pinc mit Kopfball ins Tor. Führung und somit Sieg für Schönberg. Bitteres Wochenende für die SG SVN.    

Aufgebot
Töpfl Ch.; Friedl An.; Boxleitner Ju.; Kessel Al.; Öttl Jo.; Lendner Ch.; Saiko Fa.; Zitzl Se.; Karlsdorfer Ma. (65. Min-Sailer Ni.); Euler Ma.; Brunnhölzl Al. (84. Min-Schöffmann Fa.)
Tore
1:0 Pinc Mi. (36. Min); 1:1 Euler Ma. (53. Min); 2:1 Pinc Mi. (90. Min)
Gelb
Nickl Si. (41. Min); Schreindl Ma. (51. Min); Öttl Jo (81. Min); Boxleitner Ju. (86. Min)
Schiedsrichter
Toni Kuster
Zuschauer
200